SWING STREET - DAS MUSICAL

Musical von Thilo Wolf (Idee, Komposition) und Ewald Arenz (Buch, Songtexte)

Musikal. Leitung Thilo Wolf
Regie, Choreographie & kreative Mitarbeit Gaines Hall
Künstlerische Mitarbeit und Dramaturgie Katja Kendler
Ausstattung Lena Scheerer
In den Hauptrollen Karolin Konert, Friedrich Rau, Bettina Meske, Niklas Schurz, Simon Hauser
Die Swing Sisters Rosa Kremp, Melissa Muther, Lydia Schiller
Sowie mit Taryn Nelson di Capri, Julius P. Williams III und den Studierenden der Bayerischen Theaterakademie August Everding
Featuring Thilo Wolf Big Band
Produktion Stadttheater Fürth

Premiere 16. Oktober 2020, 19:30 Uhr

Weitere Termine:
17. Oktober 2020, 19:30 Uhr
18. Oktober 2020, 19:30 Uhr
20. Oktober 2020, 19:30 Uhr
21. Oktober 2020, 19:30 Uhr
22. Oktober 2020, 19:30 Uhr
23. Oktober 2020, 19:30 Uhr
24. Oktober 2020, 19:30 Uhr
25. Oktober 2020, 19:30 Uhr
29. Oktober 2020, 19:30 Uhr
30. Oktober 2020, 19:30 Uhr
31. Oktober 2020, 19:30 Uhr

„It don't mean a thing, if it ain't got that Swing - Es ist alles nichts wert, solange es nicht diesen gewissen Swing hat!", sagte Duke Ellington, einer der einflussreichsten amerikanischen Jazzmusiker der 30er Jahre. Nicht nur er war von dieser Tatsache überzeugt – auch der Fürther Big Band Leader, Komponist und Musiker Thilo Wolf hat sich dieses Motto seit über 25 Jahren auf die Fahne geschrieben.

Nach den beiden auf historischen Begebenheiten basierenden Musicals „Bahn frei" (2010) und „Der Tunnel"(2015) verspürte Wolf den Wunsch, mit Autor Ewald Arenz diesmal ein Musical zu entwickeln, das aus ihren besonderen Leidenschaften entspringt: der pulsierende Ur-Sound einer Big-Band, bissig-humorvolle Dialoge und eine mitreißende Story.

Zwischen zwei Welten

Eines Abends stieß Wolf im Internet zufällig auf die „Swing Street" in New York – so genannt, weil sich dort in den 20er/30er Jahren ein Jazzclub an den anderen reihte. Fasziniert suchte er nach einer Geschichte, einem Film, einem Musical, und fand – nichts. Es gab absolut nichts über diese Straße. Noch nicht. Denn Wolf kam in diesem Moment die Idee für sein neues Musical: Eine Reise zwischen zwei Welten, zwischen zwei Zeiten, zwischen dem urbanen Sound des heutigen und dem swingenden Sound des damaligen New York. Mit der Big Band mitten im Bühnengeschehen und Songs, die unter die Haut gehen.

Arenz war sofort Feuer und Flamme für dieses Crossover-Projekt. Seine einzige Bedingung war, dass er beim Verfassen von Libretto und Songtexten auch seine sehr ausgeprägte Romancier-Seite ausleben dürfte.

Follow your dreams

Das deutsch-amerikanische Paar Anna und Mike ist frisch nach New York gezogen. Mike, ein ehemaliger Rockgitarrist, will als erfolgreicher Banker durchstarten. Anna träumt von einer Karriere als DJane. Während Mike schnell in einer Welt der Leistung, Selbstoptimierung und Green Smoothies aufgeht, erhält Anna eine Absage nach der anderen. Bei einem Streifzug durch die Stadt stolpert sie eines Tages in den Plattenladen der mysteriösen Doris – zur Zeit der Prohibition ein Speakeasy, eine Flüsterkneipe. Durch eine Geheimtür gelangt Anna in die Vergangenheit, in die Swing Street der 30er Jahre. Das pulsierende Leben dieser vergangenen Ära voller Musik, Leidenschaft und harter Drinks – und nicht zuletzt der lässige Stepptänzer Pete – ziehen sie mehr und mehr in ihren Bann. Mike bemerkt viel zu spät, dass er dabei ist, seine Frau für immer zu verlieren.

Mit temporeichen Choreografien und mitreißenden Melodien erzählt das märchenhafte Musical von der Macht des Träumens und von der Liebe: zwischen zwei Menschen, zur Musik, zum Leben.

Fürther Regiedebut von Gaines Hall

Inszeniert und choreografiert wird diese musikalische Zeitreise von Gaines Hall, der bereits bei „Little Me" mit seinen anspruchsvollen Choreografien überzeugen konnte. Der US-Amerikaner begann seine Karriere in diversen Broadway Tournee-Produktionen, bevor er mit dem Stepp-Musical „42nd Street" nach Deutschland kam. Seither stellt er an zahlreichen Theatern seine schauspielerische Wandelbarkeit unter Beweis. Auch als Regisseur und Choreograf hat sich Hall etabliert, u.a. mit der Erfolgsrevue „The Lights of Broadway" am Staatstheater Nürnberg. Seit 2013 ist er zudem Dozent für Tanz/Musical und leitet die Tanzabteilung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding, München.

Am Sonntag vor der Premiere findet die Einführungsveranstaltung „Theater im Gespräch" mit Thilo Wolf, Gaines Hall, den Dramaturgen Katja Kendler und Matthias Heilmann sowie Darsteller*innen der Produktion statt.

 

Tickets und weitere Informationen finden Sie unter:

www.swing-street.de    facebook.com/swingstreetmusical   instagram.com/swingstreetmusical/

Stadttheater Fürth

Tickethotline: 0911 974 24 00 
theaterkasse@fuerth.de
www.stadttheater.de

 

Einblicke in die musikalischen Proben

Wavehouse Entertainment YouTube Channel

YouTube

Impressionen von den Proben

Swing Street Ensemble Sept. 2020

Swing Street Ensemble Sept. 2020

Thilo Wolf, Gaines Hall und Christoph Müller

Thilo Wolf, Gaines Hall und Christoph Müller

Lena Scheerer vor ihrem Bühnenbild für Swing Street

Lena Scheerer vor ihrem Bühnenbild für Swing Street

Model zum Bühnenbild für Swing Street 1

Model zum Bühnenbild für Swing Street 1

Model zum Bühnenbild für Swing Street 2

Model zum Bühnenbild für Swing Street 2

Das Kreativteam feierte den Geburtstag von SwingStreet-Komponist Thilo Wolf. Natürlich mit passender Torte.

Das Kreativteam feierte den Geburtstag von SwingStreet-Komponist Thilo Wolf. Natürlich mit passender Torte.

Bettina Meske als DORIS

Bettina Meske als DORIS

Das Ensemble

Das Ensemble

Friedrich Rau und Karolin Konert

Friedrich Rau und Karolin Konert

Die Swing Sisters (Rosa Kremp, Lydia Schiller und Melissa Muther)

Die Swing Sisters (Rosa Kremp, Lydia Schiller und Melissa Muther)