Big Band Swinging - Voices Singing

Kurzbeschreibung

Nicht nur die Big Bands haben eine lange Tradition, auch das Singen mit den Big Bands. Ob es die alten Stars sind, wie Sinatra oder Ella, oder die aktuellen wie Michael Bublé, Jamie Cullum oder der viel zu früh verstorbene Roger Cicero, nahezu jeder Künstler empfindet es als Highlight seines Künstlerlebens, mit der ungeheuren Kraft und Agilität einer Big Band im Rücken auf der Bühne zu stehen und sich von deren Sound tragen zu lassen.

Dieser Konzertabend steht unter dem Motto des „Big Band Singing" und die Thilo Wolf Big Band empfängt eine illustre Reihe an Solisten. VOX 5 ist eine fünfstimmige Vocal Group aus Künstlern der Metropolregion Nürnberg, die besonders zu Corona-Zeiten mit eindrucksvollen A-cappella-Videos Aufsehen erregt hat und nun zum ersten Mal mit ganz neuen Arrangements vor einer Big Band steht.

Die „Swing Sisters" aus dem Nordwesten der Republik sind die Entdeckung im Musical „The Famous Door On Swing Street", das der amerikanische Entertainer, Regisseur und Choreograf Gaines Hall erfolgreich im vergangen Herbst am Fürther Theater inszeniert hat. Umso schöner, dass er selbst auch zu den Solisten dieses Abends gehört und als Sänger wie auch als Steptänzer zu hören sein wird.

Und dann gibt es noch einen ganz besonderen Gast aus Berlin: Claudia Herr. Die Sopranistin und Vertreterin zeitgenössischer Musik, die gerne auch mal mit Walen im Ozean singt, wird eine ganz eigene Farbe in diesen Abend bringen. Und ihre erste Begegnung mit einer Jazz-Big-Band wird dabei besonders spannend sein, zumal Erfolgsautor Thomas Pigor für sie eine besondere Uraufführung zum "Super-Wa(h)l-Jahr schrieb. 

Unsere Leistungen

  • Idee
  • Musikalische Programmgestaltung und Durchführung
  • Produktion Konzertmitschnitt Video und Audio

 

THILO WOLF BIG BAND

Die Thilo Wolf Big Band gehört bis heute zu den führenden Big Bands in Deutschland und wurde 2007 in die „Big Band Hall Of Fame" (USA) aufgenommen. Das Orchester arbeitete schon mit zahlreichen internationalen Künstlern zusammen, darunter die Big Band-Helden Max Greger, Paul Kuhn und Ray Anthony sowie zahlreiche Grammy Award Gewinner wie Paul Anka, Diane Schuur oder New York Voices bis hin zu den derzeitgen deutschsprachigen Topacts wie Till Brönner or Max Mutzke. Nicht nur als Fernsehorchester ist die Big Band in verschiedenen Sendern vertreten, sondern bis heute bei diversen grenzüberschreitenden Projekten beteiligt. Ebenso sind bereits über 30 Studioalben entstanden. An diesem Abend werden auch wieder die außergewöhnlichen Solisten der Big Band zu Wort kommen wir Norbert Nagel, Hans-Jörg Fink oder Axel Kühn.

www.thilo-wolf.de 

 

VOX 5

VOX 5 besteht aus Silke Straub (Sopran), Agnes Lepp (Mezzosopran), Christina Jung (Alt), Hayo Keckeis (Tenor) und Sören Balendat (Bass).

Die Faszination an der menschlichen Stimme, dem ursprünglichsten und ältesten Instrument das wir kennen, und die Liebe zu den reichen Akkorden und Rhythmen des modernen Jazz bilden die Grundlage der Musik von VOX5. Das fünfstimmige Ensemble besteht aus Absolventen der Hochschule für Musik Nürnberg, die mittlerweile fast alle dort auch als Dozenten ihre Erfahrung weitergeben. Seit der Gründung 2006 hat VOX5 ein vielfältiges Repertoire aufgebaut, das aus eigenen Bearbeitungen von Jazz- und Pop-Standards, sowie Arrangements weltbekannter Jazz-Vokalgruppen, etwa der schwedischen „Real Group" besteht. Wie sehr es grooven und Swingen kann, wenn die fünf professionellen Musiker ihre Mikrofone ansetzen muss man selbst erlebt haben, um es zu glauben.

www.vox5.de 

 

CLAUDIA HERR

Claudia Herr ist jugendlich-dramatischer Mezzosopran/Alt im Solostimmfach für Zeitgenössische Musik (Oper, Musiktheater, Kammermusik, Performance etc.) mit einem Stimmumfang von 3 Oktaven. Mit ihrer einzigartigen Struktur ist sie nicht nur fester Bestandteil des Berliner Musiklebens, sondern genießt als erste Adresse für das aktuelle Musikschaffen einen hervorragenden Ruf in ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Ihre besondere Stärke liegt dabei in Ihrem Mut und der Lust, Grenzen zu überschreiten und sehr ungewöhnliche Musik-Projekte zu realisieren. So taucht und singt sie unter Wasser im Meeresschutzgebiet mit Walen und überträgt diese Erfahrungen in "WalAria", die IV. noch ausstehende Welturaufführung ihrer 2011 gegründeten UnterWasserOper. Weitere zeitgenössische Werke sind „FlammAria" (Gesang im Feuer) oder KulinAria, wo man sie als live kochende Sängerin sieht. Eine ungewöhnliche Sängerin, die den Konzert-Abend um eine ganz andere musikalische Facette bereichern wird, zumal Erfolgsautor Thomas Pigor für sie eine besondere Uraufführung zum "Super-Wa(h)l-Jahr" schrieb. 

www.claudiaherr.de 

 

SWING SISTERS

Rosa Kremp, Lydia Schiller, Melissa Muther

Die Uraufführung des Musicals „The Famous Door On Swing Street" war auch die Geburtsstunde der „Swing Sisters". Die aufwändige Suche nach drei Sängerinnen, die nicht nur perfekten Satzgesang und Jazz-Singing beherrschen, sondern auch den hohen Anforderungen an Show und Dance gerecht werden, wurde am Ende mit Lydia Schiller, Rosa Kremp und Melissa Muther belohnt. Bereits bei der ersten Probe war klar, dass sich da drei sehr individuelle und moderne Stimmen perfekt zu einem Ganzen zusammen-fügen und einen Sound bilden, der etwas ganz Eigenes hat. Die drei Damen haben nicht nur eine enorme Bühnenpräsenz und werden der Tradition des engen und swingenden Satzgesangs im Jazz gerecht, sondern sie interpretieren ihn neu und sind auch in ganz anderen Stilistiken, wie zum Beispiel unter dem Namen "Morley" im Indie-Pop, perfekt zuhause. Die „Swing-Sisters" haben jeden Abend das „Swing Street"-Publikum begeistert, und sie werden auch am Konzertabend sicher sofort ihre Fans finden.

www.lydia-schiller.com  www.rosakremp.de  www.facebook.com/melissamuthermusic 

 

GAINES HALL

Gaines Hall stammt aus den USA und begann seine Karriere in Broadway Tournee-Produktionen, bevor er mit dem Stepp-Musical „42nd Street" nach Deutschland kam. In den letzten 25 Jahren spielte er in Stücken wie „Sunset Boulevard", „Chess", „Anything Goes", „Kiss me, Kate", „Die Blume von Hawaii" und „Ein Käfig voller Narren". Zuletzt stand er als Don Lockwood in „Singin' in the Rain" am Staatstheater Nürnberg sowie als Molina in „Kuss der Spinnenfrau" an der Musikalischen Komödie Leipzig auf der Bühne. Als Regisseur und Choreograf ist er u.a. bei „Cinderella – das märchenhafte Popmusical", „Ein Käfig voller Narren" am Volkstheater Liesl Christ in Frankfurt sowie bei der Revue „The Lights of Broadway" am Staatstheater Nürnberg tätig. Als Tanz- und Musical-Dozent leitet er zudem seit 2013 die Tanzabteilung des Studiengang Musical an der Theaterakademie August Everding. 2019 choreografierte Hall in Fürth die Produktion „Little Me". Für die Uraufführung des neuen Musicals "The Famous Door on Swing Street" am Stadttheater Fürth Oktober 2020 zeichnet sich Gaines als Kreativer Mitentwickler, Regisseur und Choreograf.

www.gaineshall.com